Entspannungsverfahren


 

Autogenes Training (AT)

Das AT ist eine suggestive Entspannungsmethode, die von dem Berliner Nervenarzt Professor J. H. Schulz in den 30iger Jahren entwickelt worden ist.

Das AT ist eine Form der Selbsthypnose. Sie erlernen ihren Entspannungszustand selbst zu kontrollieren. Durch gezielte konzentrative Übungen werden ein Ruhezustand und eine Entspannung induziert, die eine psychovegetative Umschaltung des gesamten Organismus ermöglicht.

Positive Auswirkungen:

  • Innere Ruhe, Gelassenheit und Entspannung
  • Abbau von Muskelverspannungen
  • Steigerung der Konzentration
  • Verbesserung der Leistungsfähigkeit
  • Stressprävention und Burnout Prophylaxe
  • Erholsamer Schlafen
  • Stärkung des Selbstvertrauens und der Lebensfreude
  • Verminderung von chronischen Schmerzen; z.B. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen…
  • Ausgleichende Wirkung auf Magen- Darm Trakt, Herz- Kreislauf, Atmung…
    uvm.

Das Autogene Training können Sie in Einzeltherapie oder in einem fortlaufenden Kurs erlernen.
Termine nach Vereinbarung.


nach oben

Bewusstes Atmen

Die Wichtigkeit der Atmung ist uns schon aus der Antike bekannt, insbesondere aus China, Japan und Indien. Yoga, Thai-Chi oder Meditation beispielsweise, arbeiten mit bewussten Atemtechniken. Der Atem begleitet uns das ganze Leben. Er wird von äußeren Umständen und inneren Bewegungen beeinflusst und passt sich allen Lebenssituationen, Emotionen, Gedanken und Anforderungen an.

Durch gezielte Atmen-, Körper- und Meditationsübungen wird unsere Körperwahrnehmung verbessert. Wir entdecken das Zusammenspiel von Körper,  Geist und Seele. Der bewusste Umgang mit der Atmung hilft den Zugang zu sich selbst zu verbessern, ein neues Lebensgefühl kann entstehen.

„Bewusstes Atmen“ kann Ihnen helfen bei:

  • Atembeschwerden
  • Steigerung der Konzentration
  • Zur Stressbewältigung
  • Förderung und Stabilisierung des ganzheitlichen Wohlbefindens
  • Vorbereitung auf die Meditation
  • Sprachtraining
    usw.

Bewusstes Atmen kann in Einzeltherapie oder in einem fortlaufenden Kurs erlernt werden.
Termine nach Vereinbarung.


nach oben

Progressive Muskelentspannung (PMR)

Edmund Jakobsen, ein aus Schweden in die USA emigrierter Arzt, hat die Methode der PMR entwickelt. Jakobsen erkannte, das durch gezieltes Anspannen und abruptes lösen einzelner Muskelgruppen, eine verbesserte Entspannung – physisch wie psychisch – erreicht und nachgewiesen werden kann.

Vorgehensweise:
Es werden bestimmte Muskelgruppen angespannt, die Anspannung wird kurz gehalten und anschließend gelöst, wobei Sie sich ganz auf ihre Empfindungen konzentrieren.

Bei regelmäßigem Training können Sie so die Fähigkeit erlangen, die Entspannung bewusst und aktiv herbeizuführen sowie Körper und Geist  positiv zu beeinflussen.

Einige Indikationen für die PMR sind u.a.:

  • Angststörungen
  • Bluthochdruck
  • Erschöpfungszustände
  • Kopfschmerzen/ Migräne
  • Muskelverspannungen
  • Nervosität/ Unruhe
  • Schlafstörungen
  • Schmerzen
  • Schweißausbrüche/ Hitzewallungen
  • Stress/ Burnout
  • Verdauungsstörungen
    uvm.

Die Progressive Muskelentspannung können Sie in Einzeltherapie oder in einem fortlaufenden Kurs erlernen.
Termine nach Vereinbarung.

nach oben


Meditation – ein Weg in die Innere Mitte

Meditation öffnet unsere Herzen und entfaltet Empathie, grenzenlose Weisheit, Liebe und Mitgefühl. Unser unbegrenztes geistiges Potential, unser Verstand, entwickelt eine klare Sicht der Dinge. Meditation als Weg schafft durch Achtsamkeit und Konzentration eine Reinigung und Klärung des Geistes und der Seele. Wir gehen nach Innen, gehen in die Neutralität und werden Still.

Das regelmäßige Üben bedeutet nicht die Abkehr vom alltäglichen, sondern eine Möglichkeit das Leben mit all seinen Verpflichtungen, konzentriert auf den jetzigen Moment, mit Ruhe und Kraft bewältigen zu können.

Meditation verändert die Verarbeitung von Gefühlen. Wir sind verankert in unserer Mitte und können ein Gefühl von Sicherheit erfahren.

Forscher staunen über die verblüffenden Wirkungen der Meditation. Erkenntnisse aus jüngster Zeit der Uni Freiburg zeigen, dass die Meditation die Hirnalterung aufhält. Graue und weiße Hirnsubstanz bleiben auf jugendlichem Niveau erhalten.

Die Praxis der Meditation ist an keine religiöse Anschauung gebunden.

Das Meditieren können Sie in Einzelsitzungen, oder in einem fortlaufenden Kurs erlernen.
Termine nach Vereinbarung.

nach oben


Entspannungsübungen für Kinder

…können ihrem Kind helfen sich erholsam und selbständig zu entspannen. Ihr Kind erlernt verschiedene Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen, die es zu Hause selbständig durchführen kann.

Positive Auswirkungen:

  • Innere Ruhe, Gelassenheit und Entspannung
  • Steigerung der Konzentration
  • Verbesserung der Leistungsfähigkeit
  • Erholsamer Schlafen
  • Stärkung des Selbstvertrauens

Termine nach Vereinbarung

nach oben